News - Aktuelle Infos von den Dreizehnern


Die aktuellen Spiele unserer Teams

Laden...
Weitere aktuelle Infos von den Dreizehnern erhaltet ihr auf unserer Facebook - Seite, Klickt einfach auf das Logo!
Weitere aktuelle Infos von den Dreizehnern erhaltet ihr auf unserer Facebook - Seite, Klickt einfach auf das Logo!


Nachwuchs startet in die Hallensaison

 

Unsere Schülerteams eröffneten am verangenen Wochenende die Saison  der Hallenturniere. Nicht nur, dass die "Dreizehner" ihrerseits beinahe 60 Spieler an beiden Tagen ins Rennen schickten, sie durften auch jede Menge Gäste zu ihren eigenen Turnieren begrüßen.

Den Anfang machten am Samstag die E-Junioren, die spannende und torreiche Spiele in der Selber Realschulturnhalle zeigten.

Im Finale des tollen Turniers setzte sich der FC Rehau gegen die SG Regnitzlosau im 7-Meter-Schießen durch und feierte den Turniersieg.

 

 

Die Endplatzierungen bei den E-Junioren lauteten:

1. FC Rehau

2. SG Regnitzlosau

3. FC Schönwald

4. FC Kirchenlamitz

5. SV Selb 13 - Team B

6. SV Selb 13 - Team A

7. TSV Waldershof

8. Sedlec Karlovy Vary

 

Ausschließlich Erstplatzierte hat es am Sonntag gegeben, als F- und G-Junioren die ersten Einsätze in dieser Saison absolvierten.

Ab 9.30 Uhr durften die Bambinis zeigen, was sie bei ihrem Training bis dato bereits gelernt haben. Dabei ist besonders die Anfeuerung und Begeisterung von Eltern und Großeltern zu erwähnen, die sehr zahlreich und lautstark vertreten waren. Zu Gast bei unseren Jüngsten waren: SG Marktredwitz, TSV Waldershof, SV Steinmühle, ASV Wunsiedel und FC Schönwald.

Ab 13.15 Uhr duellierten sich die F-Junioren der Dreizehner mit folgenden Teams: ATS Hof/West, SC Arzberg, FC Schönwald, Sedlec Karlovy Vary, SG Döhlau/Tauperlitz, TSV Waldershof, Slavie Karlovy Vary.

Sowohl bei den F- als auch bei den G-Junioren komplettierten zwei Mannschaften der Gastgeber das Teilnehmerfeld. Bei beiden Altersklassen standen ausschließlich der Spaß am Fußball und das Sammeln erster Erfahrungen auf dem Fußballplatz im Vordergrund.

Das absolute Highlight waren ohne Zweifel die klasse Pokale. Jedes Kind durfte sich über einen eigenen tollen Fußballerpokal freuen. Da strahlten die kleinen Fußballer natürlich um die Wette.

Ein ganz großes Dankeschön geht an alle Eltern, die fleißig bei der Durchführung unserer Turniere geholfen haben.

Weiterhin sagen wir Danke den Unterstützern unserer Turniere, zum Einen dem Bärenland Selb sowie Matthias Müller, Ortsvorsitzender der Selber CSU für die Übernahme der Schirmherrschaft bei den G- und F-Junioren-Turnieren.

Großartig, dass das Engagement unseres Vereins in der Nachwuchsarbeit derart honoriert wird!

Für alle, die nicht live dabei sein konnten oder das Turnierwochenende noch einmal Revue passieren lassen wollen, gibt es unsere große Bildergalerie:


Feierliche Übergabe der Goldenen Raute mit Ähre (v.l.): KEAB Martin Braun, 1. Vorsitzender Bernhard Kristen, VEAB Harald Pohl und BEAB Siegfried Tabbert
Feierliche Übergabe der Goldenen Raute mit Ähre (v.l.): KEAB Martin Braun, 1. Vorsitzender Bernhard Kristen, VEAB Harald Pohl und BEAB Siegfried Tabbert

Ähre, wem Ehre gebührt -

unser Verein erhält die höchste Auszeichnung vom bayerischen Fußballverband

Die SpVgg Selb 13 hat vom Bayerischen Fußball-Verband das Gütesiegel "Goldene Raute mit Ähre" erhalten. Nach der "Silbernen Raute" 2004 und 2010 hatten die "Dreizehner" 2012 und 2014 die "Goldene Raute" erhalten - und nun die höchste Auszeichnung, die der Bayerische Fußball-Verband an seine 4624 Vereine derzeit verleihen kann. Diese Auszeichnung sei vergleichbar mit der Zertifizierung in der freien Wirtschaft und die einzelnen Stufen wie ein erneutes Audit, sagte Kreisehrenamtsbeauftragter Martin Braun. "Hiermit wird bestätigt, dass der Verein den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen gerecht wird. Hier werden Kinder und Jugendliche gut betreut und die Eltern können sorglos ihre Kinder in die Hände des Vereins geben", fuhr Braun fort.

 

Die SpVgg Selb 1913 habe alle geforderten Normen mit einem hervorragenden Ergebnis erfüllt und erhalte zurecht das Gütesiegel des Bayerischen Fußball-Verbandes. So etwas könne nur erreicht werden, wenn im Verein eine große Bereitschaft vorhanden ist, sich ehrenamtlich einzusetzen, betonte Braun weiter. Als vierter Verein im Fußballkreis Hof/Tirschenreuth/Wunsiedel habe die SV Selb 13 diese Auszeichnung erhalten. Braun lobte den Vereinsehrenamtsbeauftragen Harald Pohl, der die gute Arbeit seines Vorgängers Klaus Rüger fortgesetzt habe. Pohl habe beim Bayerischen Fußball-Verband einen vorbildlichen Antrag eingereicht. Die "Goldene Raute mit Ähre" bekomme allerdings der gesamte Verein. Um seine Aufgaben auch weiterhin bewältigen zu können, brauche ein Verein viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahre 2010 waren Angela Prell und 2016 Thomas Krätzer Ehrenamtskreissieger.

 

Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch. bemerkte, hier komme zum Ausdruck, dass es einen Sportverein gibt, "der sich über Jahrzehnte hinweg behauptet hat und eine wunderbare Vereinsarbeit leistet." Es ist nicht selbstverständlich, dass man im Jahr 2018 von 105 Jahren Vereinsgeschichte reden kann. Dass sich Menschen immer wieder zusammenfinden und gemeinsam ein Angebot für die Gesellschaft in Selb und in der Region anbieten, "steht und fällt mit den Menschen vorne dran. Macht weiter so, ihr seid eine starke Truppe", schloss das Stadtoberhaupt.

 

Der Bezirksehrenamtsbeauftragte Siegfried Tabbert betonte: "Ihr seid einer der wenigen Vereine, die für ihre Ehrenamtlichen und für ihre Mitglieder einen Ehrenabend machen. Wir haben im Fußballkreis wenig Vereine, die sich so engagieren wie ihr. Natürlich hängt es auch an dem Vereinsehrenamtsbeauftragten Harald Pohl und seinem Vorgänger Klaus Rüger, die immer sagen, wir müssen für unsere Ehrenamtlichen was tun. Ihr habt viele Mitglieder, die jahrelang immer treu und brav ihren Mitgliedsbeitrag bezahlt haben. Diesen muss man einfach wieder etwas zurückgeben. Für sie ist so ein Abend wie heute gedacht. Dass ihr heute dann zusätzlich noch eine Auszeichnung durch den Bayerischen Fußball-Verband erhaltet, die auch nicht jeder Verein im Kreis erhält, freut mich umso mehr."

 

Stefan Merz, Vorsitzender des Selber Stadtsportverbandes, stellte fest: "Die, die hier sitzen, sind das Rückgrat des Vereins. Ihretwegen bekommt der Verein diese Ehrung. Ihr habt eine tolle Gemeinschaft. Ich hoffe, die Jungen folgen euch nach."

 

Vorsitzender Bernhard Kristen und Vereinsehrenamtsbeauftragter Harald Pohl ehrten die verdienten Mitglieder: für 25 Jahre Regina Kiefer, Benjamin Reim, Wolfgang Neidhardt, Andre Beier, Marietta Mannsfeld, Haydar Simsek und Gisela König. 40 Jahre bereits bei den "Dreizehnern" sind Wolfgang Zwack und Dieter Gebhardt. 50 Jahre Michael Kiefer, 60 Jahre Hans Buchta, Heinz Schödel und Rudolf Pruchnow und bereits 70 Jahre treue Mitglieder Max Zeitler und Herrmann Popp. Die Ehrenmitgliedschaft für besondere Verdienste erhielt Franz Schneider. Andy Leonhardt erhielt die Ehrenurkunde für besondere Verdienste im Verein des Jahres 2017. Der Ehrenabend wurde vom Gitarrentrio der Musikschule Selb hervorragend umrahmt.


Sport und Industrie Hand in Hand -

Gruppen zum Hochfrankenturnier ausgelost

Im Rahmen der Auslosung zum  Fußball-Hochfrankenturnier zu einer Besichtigung in die neue Halle der Netzsch-Gerätebau GmbH eingeladen hat Dr. Thomas Denner. Der Geschäftsführer zeigte das große Produktspektrum an Geräten und Anlagen zur Thermischen Analyse, die für die komplette Materialcharakterisierung von Rohstoffen und Produkten im Rahmen der Forschung, Entwicklung und Qualitätssicherung Einsatz finden. Sehr beeindruckt war die Delegation der Dreizehner von den vielen Berufsmöglichkeiten, welche die NETZSCH-Gruppe am Standort Selb bietet. Dr. Denner, der aus Ratingen stammt, zeigte auch auf, dass der Standort Selb für Firmen und Mitarbeiter nahezu perfekt ist. Die Selber Firmen bieten nicht nur hochqualifizierte und interessante Arbeitsplätze. Die Lebensqualität ist in keiner vergleichbaren Stadt so hoch wie in Selb und bietet nahezu alle Freizeitmöglichkeiten, ob in Sachen Kultur oder Sport.

Die Gruppenauslosung zur 21. Ausgabe des traditionellen Hochfrankenturniers verspricht erneut hochklassige und spannende Duelle: