News - Aktuelle Infos von den Dreizehnern

 

SV goes social media - weitere aktuelle Infos findet Ihr auch auf unserer Facebook-Seite, klickt einfach das Logo


Starke halbe Stunde ebnet Weg zum Heimsieg!

 

SpVgg 1913 Selb – TSV Konnersreuth  3:1  (3:1)

Schiedsrichter: Schmid (Marktredwitz) leitete gewohnt sicher; Zuschauer 70;

Tore: 12. Min. 1:0 Zucker; 21. Min. 2:0 Seso; 26. Min. 3:0 Giunta (Foulelfmeter); 34. Min. 3:1 Raupach;

 

Der bereits feststehende Kreisligameister musste auf mehrere Stammspieler wegen Verletzung verzichten. Trotzdem entwickelte sich ein flottes, ansehnliches Spiel. Nach 10 Minuten Abtasten gaben die „Dreizehner“ richtig Gas: Mit tollen Spielzügen, die meistens über Thumser, Engler, Ries, Diener und den agilen Giunta eingeleitete wurden, hebelte der Gastgeber die Oberpfälzer aus. Zucker, Seso und Giunta per Foulelfmeter legten auf 3:0 vor. Danach schalteten die Selber einen Gang zurück und Konnersreuth kam zu einigen Torchancen. Eine davon nützte Raupach zum Anschlusstreffer.

 

Nach der Pause verwalteten die Dreizehner das Ergebnis nur noch. Der Gast bemühte sich, war aber meistens am Sechszehner mit dem Fußball-Latein am Ende. Aufregung gab es noch mal in der 58. Minute, als der Konnersreuther Protschky  von der Strafraumgrenze nur den Pfosten  traf. Aufgrund der starken 1. Halbzeit ein verdienter Sieg für den Kreisligameisters, der mit Pohl, Fritsch, Thumser und Giunta den Erfolg in der Abwehr letztendlich sicher stellte. Schiedsrichter Schmid hatte  die faire Begegnung gut im Griff.

 

SpVgg Selb 13: Schirmer – Pohl, Fritsch, Thumser, Giunta, Ries, Seso, Engler, Zucker, Geyer, Diener. Eingewechselt: Kowalczyk, Karatas.

TSV Konnersreuth: Wolf – Saller, Wenisch, Baumgärtner, Siller, Lang, Raupach, Härtl, Plass, Protschky, Lochner; Eingewechselt: Franz, Rogler


Download
Stadionzeitung 29. Spieltag SV - TSV Konnersreuth
sv_sz_2016_17_ausgabe13.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Kreisliga-Meister 2016/17

Nach 1:4-Rückstand noch Remis in Waldershof

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Waldershof zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Schindler vollstreckte nach einer Einzelleistung zur verdienten Führung, die Abwehr der Dreizehner schien noch nicht ganz im Spiel zu sein. Nach dem Ausgleich durch Ries versuchten die Dreizehner das Mittelfeld zu kontrollieren.
Die schnellen Spitzen des TSV waren aber nicht so einfach unter Kontrolle zu bringen und nach schnellen Kontern erhöhte der Gastgeber auf 3:1. Als kurz nach der Pause Wollner gar das 4:1 gelang, schien das Spiel entschieden. Die „Dreizehner“ gaben aber nicht auf und schafften nach einem Zucker-Tor und einem unglücklichen Eigentor den Anschluss. Schon im Gegenzug erzielte Schindler mit einem Heber erneut die Zwei-Tore-Führung. Die SV-Abwehr war anscheinend noch im Torjubel. Der Tabellenführer warf aber nochmals alles nach vorne. Engler erzielte den wertvollen Anschlusstreffer und Giunta aus spitzem Winkel ließ die Dreizehner jubeln. Waldershof war platt zu diesem Zeitpunkt. Hätte Schiedsrichter Dippold nachspielen lassen, der Siegtreffer für die Gäste wäre noch möglich gewesen.


Nach Sieg fehlt noch ein Punkt zur Meisterschaft

 

SpVgg 1913 Selb – ASV Waldsassen 3:2 (1:1)

Schiedsrichter: Kerner (Trebgast) passte sich dem Spielniveau an.  Zuschauer: 90
Tore: 10. Min. 0:1 Lacina; 43. Min. 1:1 Zila; 75. Min. 2:1 Zucker; 81. Min. 2:2 Lacina, 87. Min. 3:2 Engler. 

 

In einem sehr zerfahrenen Spiel holte sich die SpVgg 1913 Selb im Kampf um die Kreisligameisterschaft die wichtigen 3 Punkte und behält somit den 9-Punkte-Vorsprung auf den ASV Wunsiedel. Was nach der Tabelle eigentlich sehr einfach aussah, wurde für die „Dreizehner“ harte Arbeit. Zunächst gingen die Oberpfälzer durch Lacina in Führung. Die gesamte SV-Abwehr befand sich zu dem Zeitpunkt im Tiefschlaf. Auch in der Folgezeit kam kein gutes Aufbauspiel des Tabellenführers zustande. Erst ein Freistoß kurz vor der Halbzeitpause brachte den Ausgleichstreffer: die Flanke von der Außenlinie verlängerte Zila per Kopf unhaltbar für TW Wagneter.

Nach der Pause wurde das Spiel nicht viel besser. Die wenigen Chancen lagen aber auf Selber Seite. Zunächst verpasste Wolf nur knapp den Führungstreffer. Dann war es Zucker, der sich endlich einmal durchsetzen konnte, TW Wagneter noch umspielte und zum 2:1 einschob. Die Freude währte nicht lange. Wiederum nütze Lacina einen kompletten Aussetzer der SV-Abwehr zum Ausgleichstreffer aus. Den erlösenden Schlusspunkt setzte der eingewechselte Engler. Nach einem klasse Zuspiel schob er zum viel umjubelten Siegtreffer ein. Damit fehlt aus den letzten drei Saisonspielen noch ein Punkt zur Meisterschaft. Die nächste Gelegenheit bietet sich am nächsten Wochenende beim Gastspiel in Waldershof.

 

SpVgg 1913 Selb:  Smrha – Pohl, Fritsch, Wolf, Zila, Giunta, Ries, Jülke, Kowalczyk, Zucker, Geyer; Eingewechselt: Engler, Thumser. Seso.

ASV Waldsassen: Wagneter, Aslan, Perez, Burger, Ligus, D. Bindl, A. Siller, D. Bindl, Lacina, Stark, Altrock. Eingewechselt: Alkhatib


Klare Niederlage der zweiten Mannschaft gegen den hohen Favoriten

 

SpVgg 1913 Selb 2 – FC Lorenzreuth 1:6 (1:3)

 

Schiedsrichter: Totzauer (Waldershof); Zuschauer: 35.

Tore: 13. Min. 0:1 Schraml; 20. Min. 1:1 A. Simsek; 27. Min. 1:2 Schraml, 37. Min. 1:3 Rebhan; 49. Min. 1:4 Fellner; 51. Min. 1:5 Seikert; 89. Min. 1:6 Schraml.

 

Der FC Lorenzreuth wahrte mit dem klaren 1:6-Sieg die Chance auf den 2. Tabellenplatz. Zu Beginn waren die Spielanteile noch gleich verteilt. Den schnellen Führungstreffer durch den agilen Schraml glich A. Simsek noch aus. Doch dann spielte fast nur noch der Gast. Schraml nach einem Selber Abwehrfehler und Rebhan erzielten die weiteren Tore zur beruhigenden 3:1-Führung. Mit zwei schnellen Treffern nach der Pause erhöhte der FC auf 5:1. Die Dreizehner gaben nicht auf und versuchten mitzuspielen. Doch Kilic, Seso und Küspert vergaben die wenigen guten Torchancen leichtfertig. Den Schlusspunkt setzte wieder Schraml zum verdienten Lorenzreuther Sieg.

SpVgg 1913 Selb 2: Schirmer – Kaiser, R. Rogler, Lang, U.Öztürk, Reim, Küspert, Seso, Keno, A. Simsek, Kilic. Eingewechselt: A. Leupold, Jena

FC Lorenzreuth: Möchel – Dollinger Meyerhöfer, Geißel, Rebhan, Küspert, Fräßdorf, Seikert, Schraml, Fellner, Schneider. Eingewechselt: Konietko, Schinner


Komm zu den Dreizehnern

Fußball lernen mit qualifizierten Trainern - und jeder Menge Spaß!

Noch bevor die jungen Fußballer der SpVgg Selb 13 und JFG Hochfranken Selb ihre wohlverdiente Sommerpause antraten, haben drei ihrer Trainer am Ausbildungsprogramm „BFV on Tour“ des bayerischen Fußballverbandes teilgenommen und erfolgreich die Prüfung zur Fußballtrainer C-Lizenz abgelegt. Durch den Erwerb umfangreicher praktischer und theoretischer Kenntnisse rund um das Thema Fußball im Kinder- und Jugendbereich soll die bisherige gute Nachwuchsarbeit weiter an Attraktivität gewinnen. Thomas Krätzer (Trainer Bambinis), Ferit Yalcin (E- und D-Junioren) und Steffen Koch (A-Junioren) freuen sich darauf, ihr Wissen auch an interessierte Neulinge weiterzugeben, wobei natürlich der Spaß am Spiel und der Bewegung im Vordergrund steht. Gelegenheit reinzuschnuppern bietet sich allen Fußballinteressierten ab 3 Jahren immer montags ab 17 Uhr beim kostenlosen Probetraining bei der SpVgg Selb 13 an der Weißenbacher Straße (beim Autohaus Wohn).