News - Aktuelle Infos von den Dreizehnern

 

SV goes social media - weitere aktuelle Infos findet Ihr auch auf unserer Facebook-Seite, klickt einfach das Logo


Zweite Mannschaft punktet weiter: 1:1-Unentschieden beim Favoriten in Nagel


In der Bezirksliga angekommen - Erstes Tor und erster Punkt in Poppenreuth

SV Poppenreuth - SpVgg Selb 13 1:1 (0:0)

SV Poppenreuth: Repcik, Sticht, Gonsior (70. Övunc), Neudert, Antonyuk, Weber, Peroutka, Kotrba, Plachy, Olah, Krupicka

 

SpVgg Selb 13: Smrha, Reim, Zila, Ries (72. Küspert), Söllner (90. Plavnicky), Sommer, Kröniger, Hancik, Engler, Zucker, Karatas (88. Maisel)

Schiedsrichter: Barnert (SC Kreuz Bayreuth). - Zuschauer: 130. - Tore: 72. Min. Antonyuk 1:0, 74. Min. Zucker 1:1. - Gelb-Rot: Övunc (SVP/80., wiederholtes Foulspiel)

Hier der Bericht aus der Frankenpost:

Das ist eine faustdicke Überraschung: Der mit einer 0:3-Heimniederlage gestartete Aufsteiger aus Selb trotzte dem nach dem 3:0-Srfolg in Oberkotzau favorisierten Gastgeber nicht ganz unverdient einen Punkt ab und scheint damit angekommen in der Liga.

 

Poppenreuth hatte bei gut bespielbarem Platz vom Anpfiff weg zwar mehr Ballbesitz und spielte ständig nach vorne, kam aber selten in aussichtsreiche Positionen. Selb stand sehr tief und gut organisiert. Immer wieder liefen die schnellen Spitzen des SVP ins Abseits. Ein Schuss von Olah nach zehn Minuten, den Torwart Smrha parierte, war die einzige Ausbeute der Gastgeber vor der Pause. Auf der anderen Seite brauchte Torwart Repcik überhaupt nicht ins Geschehen eingreifen.

 

In der zweiten Hälfte das selbe Spiel. Poppenreuth hatte viel Ballbesitz, fand aber gegen die von Reim und Zila gut organisierte Abwehr der Dreizehner kein Durchkommen. In der 57. Minute dann ein schöner Seitfallzieher von Antonyuk, der aber nur an den Pfosten ging. Wenig später zog Weber ab, sein Schuss ging aber knapp daneben.

 

In der 72. Minute dann die ersehnte Führung für den SV Poppenreuth, Kotrba hatte sich links durchgesetzt, und seine Flanke köpfte Antonyuk ein. Aber die Freude währte nicht lange. Schon mit dem nächsten Angriff der Gäste fiel der Ausgleich, Karatas zog eine Freistoßflanke in den Strafraum, und Zucker bugsierte das Leder über die Linie.

 

In der Folge wollte die Heimelf dann unbedingt den Sieg, hätte aber in der 83. Minute in Unterzahl - der eingewechselte Övunc sah die gelb-rote Karte - fast das 1:2 kassiert, doch Söllner scheiterte alleine vor dem Tor an Torwart Repcik. Auf der anderen Seite klärte Torwart Smrha in der 88. Minute gegen Peroutka, und holte auch den Nachschuss von Weber noch von der Linie.

 

Insgesamt gesehen ein nicht ganz unverdienter Punkt der Gäste, die vor allem in der Abwehr sicher standen und in Torwart Smrha einen sicheren Rückhalt hatten. Poppenreuth konnte nicht an die gute Leistung des letzten Spiels anknüpfen und musste mit dem einen Punkt zufrieden sein.

Für den SV Poppenreuth steht am Sonntag das mit Spannung Derby beim FC Tirschenreuth auf dem Programm, die SpVgg Selb 13 erwartet bereits am Samstag um 17 Uhr mit dem FC Eintracht Münchberg einen weiteren Meisterschafts-Mitfavoriten.


"Zweite" mit Traumstart in die Saison

SpVgg Selb 1913 II : FC Martinlamitz 9:2 (3:1)

SpVgg Selb 1913: Schirmer, Krafcyk, Reim, Fritsch, Öztürk, Lang, Küspert, Kaya, Seso, Baumann, Maisel
Eingewechselt: Schiener, Leonhardt und Sommer

 

FC Matinlamitz: Bachstein, Patzer, Haidvogl, Schmidt, Ercuk, Merz, Klein, Alatrash, Pokorny, Mayer, Fischer
Eingewechselt: Kube, Jäger und Markhof

 

Schiedsrichter : Mielsch (FC Lorenzreuth) war ein sicherer Leiter der Partie

Rote Karte: 62. Min. Haidvogl (FC Martinlamitz) absichtliches Handspiel im Strafraum

 

Zuschauer: 50
Tore: 6. Min. Mayer 0:1, 10. Min. Lang 1:1 (Foulelfmeter), 18. Min. Fritsch 2:1, 46. Min. Küspert 3:1, 62. Min. Kaya 4:1 (Handelfmeter), 65. Min. Kaya 5:1, 75. Min. Seso 6:1 (Foulelfmeter), 83. Min. Kaya 7:1, 85. Min. Schiener 8:1, 87. Min. Kaya 9:1, 88. Min. Merz 9:2
In der ersten Halbzeit sah es gar nicht nach einem am Ende so klaren Sieg für die Gastgeber aus. Gleich nach 6 Minuten nutzte Mayer eine Unachtsamkeit in der Abwehr des Gastgebers aus und schoß aus 16 Metern zum 1:0 für die Gäste ein.
Kurz danach wurde Fritsch im Strafraum gefoult und Lang glich per Foulelfmeter für die Selber aus. Fritsch war es auch, der in der 18. Minute seine Farben mit 2:1 in Führung brachte. Küspert erhöhte durch eine schöne Direktabnahme auf 3:1, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand war.
Die Gäste hatten aber kurz vor der Halbzeit noch zwei klare Möglichkeiten, die leichtfertig vergeben wurden.
Nach der Halbzeit wurde die Überlegenheit der Porzellanstädter aber immer größer. Die Selber präsentierten sich in einem körperlich fitteren Zustand als die Gäste, was durch die sehr gute Trainingsbeteiligung begründet ist.
So fielen die Tore auch wie reife Früchte. Dem jungen Kaya war es vorbehalten, noch vier mal für die SV einzuschießen.
Seso und Schiener durften sich auch noch in die Torschützenliste eintagen. Für den FC Martinlamitz verkürzte Merz noch kurz vor Schluß auf 9:2.
Schiedsrichter Mielsch leitete besser als es der FC Martinlamitz gesehen haben will.

Kleinfeld-Teams in Oberkotzau mit tollen Auftritten

Bei den Turnieren der SpVgg Oberkotzau zeigten unsere E-, F- und G-Junioren tollen Fußball.

Die E-Junioren sicherten sich Platz 1, der nach Punktgleichheit mit den Teams der SpVgg Bayern Hof sowie des BSC Tauperlitz im 9-Meterschießen entschieden wurde. Hier setzten unsere Jungs sich gegen beide Mannschaften durch.

Die F- und G-Junioren zeigten ebenfalls tolle Leistungen. Sie spielten nach dem Fair-Play-System ohne Schiedsrichter und konnten viele Tore bejubeln. Sieger waren dabei alle teilnehmenden Kinder!


Saisonauftakt geht in die Hose

Unsere erste Mannschaft verliert das Auftaktspiel in der Bezirksliga Oberfranken Ost gegen eine solide Thiersheimer Mannschaft mit 0:3.

Hier geht´s zum ausführlichen Bericht der Frankenpost.


Wir sind startklar - kann losgehen!

1. Spieltag Bezirksliga Oberfranken Ost/Kreisklasse Süd - Stadionzeitung

Alle Infos rund um den Saisonauftakt unserer beiden Teams findet ihr wie gewohnt in unserer Stadionzeitung.

Folgt einfach diesem Link...


Grandiose Beteiligung bei Trikot-Tag des BLSV

Unsere Kleinfeld-Teams der E-, F- und G-Schüler haben mit einer überwältigenden Beteiligung am Trikot-Tag des Bayerischen Landessportverbandes teilgenommen. Den ganzen Tag, ob in Kindergarten, Schule oder Freizeit waren die Kinder aufgerufen, ihr Vereinstrikot zu tragen. Mit Rieseneifer und großem Stolz folgten unsere Kinder gerne diesem Aufruf.

Alleine zum Gruppenfoto beim Selber Wiesenfest auf dem Goldberg fanden sich beinahe 60 (!) Kinder ein.

Ein toller Beleg dafür, dass das große Engagement unserer Schülerabteilung bei Eltern und Kindern super ankommt.

Weiter so!!!